Über uns

Das „Land der Tiere“ ist ein Projekt der Stiftung Tiernothilfe und wird durch die Stiftungsvorsitzenden Tanja Günther und Jürgen Foß geleitet. Am Anfang ihrer Tierschutzarbeit in einem Tierheim retteten Tanja und Jürgen ab 1994 zehn Jahre lang „Haustiere“ jeglicher Art. Doch mit Aufnahme der ersten Hühner und Schweine folgte die Feststellung, dass die erlernten Unterschiede zwischen „Haus“- und „Nutztieren“ tatsächlich gar nicht existieren. 2004 gründen sie aus diesem Grund den Tierrechtsverein Animal Rights Watch (ARIWA), um mit Öffentlichkeitsarbeit auf das Schicksal der Millionen „Nutztiere“ aufmerksam zu machen und Tierrechte und Veganismus zu fördern.

Auch die Stiftung Tiernothilfe steht für die Befreiung aller Tiere und eine vegane Lebensweise, verfolgt jedoch einen anderen Ansatz hinsichtlich ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Das „Land der Tiere“ möchte im positivem Umfeld dazu beitragen, dass das Recht auf Unversehrtheit Aller gesellschaftlich anerkannt wird und Tiere als „Jemand“ und nicht als „Etwas“ verstanden werden, ohne anklagend oder konfrontativ zu sein. Die Schicksale, alltägliche Erlebnisse und Bedürfnisse der Tiere im Land der Tiere sind unsere Botschaft, um Menschen zu erreichen.

Tanja Günther

Tanja Günther
geb. 1968, Tierpflegerin

 

Jürgen Foß

Jürgen Foß
geb. 1963, Dipl.-Physiker

 

Die Stiftung Tiernothilfe wurde 2002 in Haßloch in der Pfalz gegründet, verlegte 2006 ihren Sitz nach Siegen/NRW und hat ihren Stiftungssitz seit 2014 im „Land der Tiere“ in Banzin/Vellahn. Die Stiftung Tiernothilfe ist eine kleine Stiftung mit eher bescheidenen Mitteln – aber mit großem ehrenamtlichem Engagement. Bisher unterstützte die Stiftung verschiedene Tierrechtsprojekte. Sie fokussiert sich nun mit dem „Land der Tiere“ auf ihre eigene operative Arbeit. Das „Land der Tiere“, das mit Abstand größte Stiftungsprojekt, ist in der Satzung der Stiftung Tiernothilfe als Ziel verankert und dessen Umsetzung Wille des Stifterehepaars Renate und Hans Garweg.

„Ohne unseren Widerstand gegen die Ausbeutung mit all ihren
entsetzlichen Folgen, bleibt das Leben für die Tiere unerträglich.

Hans Garweg, Gründer der Stiftung Tiernothilfe

Das „Land der Tiere“ wird unterstützt von:

ANIMAL RIGHTS WATCH e.V. (ARIWA )
Fincke Stiftung
Hans-Georg Schneider Stiftung

und vielen weiteren Förderinnen und Förderern, ohne die ein solches Projekt nicht möglich wäre. Danke für die Unterstützung!

Die Menschen im Land der Tiere

Die Menschen im Land der Tiere

Bianca, Jürgen, Tanja, Pute, Christine, Sandra (Philipp fotographiert)

Derzeit leben Tanja und Jürgen vor Ort und leiten das Land der Tiere ehrenamtlich. Jürgen hat zusätzlich eine halbe Stelle als Physiker und Tanja ein Minijob bei ARIWA.

Bianca, Christine, Sandra und Philipp aus Hamburg und Schwerin bringen sich regelmäßig in die organisatorische und praktische Arbeit ein und gehören zum engen Kreis.

Zusätzlich kommen Helferinnen und Helfer zu Arbeitseinsätzen ins Land der Tiere und/oder helfen z.B. bei Graphik- und Videobearbeitung.

Tanja Günther und Jürgen Foß im Land der Tiere, dem veganen Lebenshof in Vellahn OT Banzin zwischen Hamburg und Berlin in Mecklenburg-Vorpommern

Zeus, Jürgen, Tanja, Klaus