Kaninchen im Land der Tiere

Derzeit gibt es drei Kaninchengehege im Land der Tiere. Die großen Kaninchenhäuser dienen vor allem der Nachtsicherung vor Raubtieren. Tagsüber ist freies Hoppeln in den mehrere hundert Quadratmeter großen Gehegen angesagt! Diese Kaninchenfreiheit soll es noch für ganz viele Kaninchen geben, so dass weitere Kaninchengehege in Planung sind.

Du möchtest die Kaninchen im Land der Tiere unterstützen? Dann übernimm doch einfach eine Patenschaft für alle Kaninchen oder eine Patenschaft für ein spezielles Kaninchen (siehe unten).

Das provisorische Gewächshaus für die Kaninchen im Land der Tiere, einem Lebenshof für ehemalige "Nutztiere" in Mecklenburg-Vorpommern, idyllisch gelegen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zwischen Hamburg und Berlin
Patenschaft für alle Kaninchen abschließen
So leben die Kaninchen

Heinrich

Irgendwann muss Heinrich irgendwo weggelaufen sein. Von da an lebte Heinrich frei, hoppelte monatelang durch die Gärten, knabberte an Blumen und Gemüse. Manche fanden Heinrichs Anwesenheit und das Zusammenleben mit dem freien Riesenkaninchen nett. Andere nicht. Heinrich sollte weg. Weil Heinrich „Schäden anrichtete“, kamen sogar ein paar Menschen auf die Idee, dass Heinrich deshalb sterben sollte.

Heinrich hatte so viel Glück im Leben, Flucht, monatelang auf sich allein gestellt zu überleben, ohne von einem Fuchs getötet zu werden. Heinrichs Glück musste weitergehen an einem Ort, wo ein Kaninchen ein echtes Kaninchenleben führen kann. Und so wurde Heinrich eingefangen und zog im Mai 2019 ins Land der Tiere. Heinrich ist absolut nett – und „der Schlachthase“ ist kein Er, wie sich beim Einzug herausstellte, sondern eine ältere Kaninchendame.

Wir freuen uns über liebe Menschen, die Heinrichs Leben mit einer Patenschaft unterstützen!

Patenschaft für Heinrich abschließen

Leni

Eigentlich suchten wir nur ein paar alte Möbel in den Ebay-Kleinanzeigen. Passende Schränke, die wir vorm Sperrmüll hätten retten können, gab es nicht in der Nachbarschaft. Zwischen allerlei Dingen, welche irgendjemand loswerden wollte, weil sie ausgedient hatten und nutzlos waren, war dieses kleine, traurige, alte Kaninchen. Wir konnten nicht anders. „Häsin, ganz lieb, zu verschenken…“ heißt jetzt Leni, wohnt im Land der Tiere, ist eine zauberhafte alte Lady – und traurig und einsam, das war gestern!

Wir wären sehr dankbar, wenn jemand Lenis Leben mit einer Patenschaft unterstützt!

In ihrem „ersten Leben“ war Leni „Kinderkaninchen“. Eines dieser Kaninchen, welches als Kuscheltier angeschafft wurde. Bis kein Interesse mehr am Kuscheltier besteht. Irgendwann hatte sie wohl auch mal Kaninchengesellschaft – doch das war genauso Vergangenheit wie das menschliche Interesse an ihr. Leni kam später zur Verwandtschaft, denn die hatten ja eh so viele Tiere: „Landwirtschaft“. Leni hatte eine „super Aussicht“ auf grasende Rinder und einen sehr hübschen See. Und saß mit dieser Aussicht einsam und alleine in ihrem kleinen Ställchen, mindestens nochmal ein Jahr lang.

Sie hat nicht verlernt, zu hoppeln – obwohl sie vielleicht nie mehr als einen Meter hoppeln konnte. Hat nicht verlernt, „Männchen zu machen“ und neugierig alles anzuschauen. Herumzuhüpfen. Kontakte pflegen zu wollen. Kaninchen zu sein. Willkommen im Leben, Leni!

Patenschaft für Leni abschließen

Brownie

Brownie stammt aus einer dieser „ganz normalen“ grausamen Kaninchenhaltungen in einem Kleingarten. Winzige Außenställe ohne Auslauf, schlechte Versorgung und ein „Hobbyzüchter“, der von ihnen vor allem eines wollte: sie schlachten. Diese Zucht ist jetzt Vergangenheit – und niemand wird mehr geschlachtet.

Du kannst die Rettung und das Leben von Brownie mit einer Patenschaft unterstützen!

Mit den noch sehr jungen Riesinnen Brownie, Muffin und Keks haben im Dezember 2018 die letzten Kaninchen aus dieser tierquälerischen Haltung ihre Ställe verlassen. Statt eines tristen Seins in Einzelhaft und ohne jede Möglichkeit, ein gutes Leben zu führen, wartet nun auf sie ein richtiges Kaninchenleben mit allem, was dazu gehört: Freilauf, Platz zum Hoppeln, Chillen, Rennen, Verstecken, Buddeln, Kugeln und Erkunden. Und natürlich allzeit Kaninchengesellschaft zum Kuscheln.