Die Katzen im Land der Tiere

Die Katzen leben im Land der Tiere in der Regel bei den hier wohnenden Menschen und streifen durch das Land der Tiere wie sie mögen. Wenn ihnen danach ist, schlafen sie aber auch bei den Schafen oder wo es ihnen sonst gefällt. Einige wilde Katzen lassen sich ab und zu sehen oder auch nicht.

Für die Katzen sollen keine anderen Tiere leiden müssen: Schafe, Schweine, Puten, Hühner und andere Tiere sind hier Freunde – und kein Essen. Daher bekommen die Katzen im Land der Tiere ausschließlich veganes Futter, was für sie überhaupt kein Problem und für uns alternativlos ist.

Du möchtest die Katzen im Land der Tiere unterstützen? Dann übernimm eine Patenschaft für Katzen allgemein oder für eine spezielle Katze oder helfe durch deine Spende oder Förderschaft!

Patenschaft für alle Katzen abschließen
Kater Klaus im Land der Tiere, einem Lebenshof für ehemalige "Nutztiere" in Mecklenburg-Vorpommern, idyllisch gelegen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zwischen Hamburg und Berlin

Klaus, der „vom-Himmel-gefallene“ Kater

Als Klaus im Sommer 2015 sozusagen „aus dem Nichts“ auftauchte, war er ein verängstigter, völlig unerfahrener, ungeschickter junger Kater. Kein „junger Wilder“ und auch kein Streuner aus der Gegend, sondern eher wie jemand, der noch nie draußen war und selbst nicht wusste, wie er nun zu uns gekommen war. Die einzige schlüssige Erklärung: An dem Tag, wo wir ihn das erste Mal sahen, war morgens um 5 Uhr ein Auto vorm Tor – und zu uns „verirrt“ sich niemand einfach so. Der kleine Klaus wurde also wahrscheinlich einfach am Tor abgesetzt und verlassen.

Wir freuen uns über Menschen, die Klaus mit einer Patenschaft unterstützen.