Natur in Hülle und Fülle

Ein Paradies für wilde Tiere

Wo Seeadler kreisen, Wölfe umherstreifen, Kraniche rufen, Biber Bäume fällen, Störche vor der Tür stehen und Hunderttausende Zugvögel vorübergehend Zuhause sind: Das Land der Tiere im zur Gemeinde Vellahn gehörenden kleinen Ort Banzin liegt im Dreiländereck von Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen inmitten faszinierender Biosphären-, National- und Naturparks.

Kinospot über das Land der Tiere

Als Partner des UNESCO Biosphärenreservates „Flusslandschaft Elbe“ möchten wir die nachhaltige Entwicklung der Region fördern. Die durch Eiszeiten geformte Landschaft im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist durch die Lage an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, dem „Todesstreifen“, der heute „Grünes Band“ ist, und die sehr geringe menschliche Besiedlung heute vielerorts weitgehend „unberührte Natur“, wo sich unzählige Vogelarten und andere Tiere wohl fühlen.

Schöne Ausflugsziele in allen Himmelsrichtungen

Das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern und das Biospärenreservat Schaalsee sowie die Sudeniederung bei Boizenburg, die Schilde- und Motelniederung und die Lübtheener Heide laden zu herrlichen Naturbeobachtungen, Rad- und Wandertouren und spannenden Begegnungen „in der Wildnis“ ein. Ein ganz besonderes Ereignis ist der Vogelzug der Kraniche, Gänse und Schwäne, der im Frühjahr und Herbst für spektakuläre Eindrücke sorgt.

Auch die Städte und Städtchen in der Gegend sind einen Besuch wert: Die wunderschöne alte Elbestadt Boizenburg, Zarrentin am Schaalsee, Ludwigslust mit seinem herrlichen Schlosspark. Die Landeshauptstadt Schwerin ist von Banzin aus nach 56 Kilometern zu erreichen, bis nach Hamburg oder an die Ostsee sind es 80 Kilometer.

Wir sind Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe

Jetzt unterstützen
Newsletter bestellen